Kleines Kinderzimmer ideal ausnutzen

kinderzimmerDas Kinderzimmer muss funktionell sein, den Bedürfnissen des Kindes entsprechen und soll die Fantasie anregen. Kinder brauchen Platz zum Bewegen und zum Herumtollen. Ein durchschnittliches Kinderzimmer ist nur um die zehn Quadratmeter groß. Umso wichtiger sind gut durchdachte Lösungen, um ein kleines Zimmer kindgerecht einzurichten.

Hochbetten feiern ein Revival
Um ein kleines Kinderzimmer so effizient wie möglich auszunutzen bzw. als Zwillingskinderzimmer zu nutzen, sind Hoch- oder Stockbetten bestens geeignet. Hier finden Sie Kinderzimmer Ideen. Ein Stockbett sind zwei Betten übereinander und eine gute Lösung wenn sich zwei Kinder ein Zimmer teilen. Das Hochbett hingegen besteht nur aus einem Bett, welches ungefähr einen Meter über dem Boden liegt. Der große Vorteil eines Hochbettes ist der dadurch gewonnene Stauraum unter dem Bett. Sinnvoll ist ein Hochbett in verwinkelten, kleinen Räumen mit hohen Decken. Oft findet der Kleiderschrank unter dem Bett Platz, dadurch wird schon wieder Wohnfläche gewonnen. Anstelle des Kleiderkastens kann der Schreibtisch unter das Hochbett gestellt werden.

Kleine Kinderzimmer clever einrichten
Für kleine Räume eignen sich Möbel, die mehrere Funktionen erfüllen. So zum Beispiel eine Sitztruhe. Auf der haben bequem zwei Kinder Platz und es lassen sich die unterschiedlichsten Gegenstände darin verstauen. Eine schmale, hohe Kommode bietet viel Stauraum für die Kleidung, nimmt jedoch wesentlich weniger Platz ein, als ein sperriger Kleiderkasten. Anstelle eines großen Schreibtisches wird ein Schreibbrett an die Wand montiert. Statt Bilder an die Wand zu hängen sollten besser Wandregale befestigt werden. Diese nutzen den vertikalen Raum besonders effektiv. Ablageflächen sind sehr wichtig, dadurch steht viel weniger am Boden.

Mit den richtigen Farben und Dekorationen wirkt der Raum größer
Ein buntes Zimmer macht zwar gute Laune, aber ein kleines Zimmer kann dadurch sehr schnell überladen wirken. Hier gilt: Weniger ist mehr. Pastelltöne lassen den Raum optisch viel größer wirken. Die Möbel sollten ebenfalls hell sein und nicht die unterschiedlichen Farben miteinander kombinieren. Damit durch die einheitliche, helle Farbe das Zimmer nicht zu eintönig oder langweilig wirkt, werden mit den Dekorationselementen farbliche Akzente gesetzt. Der Fantasie und der Kreativität des Kindes und der Eltern sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Ein buntes Wandtatoo, eine auffallende Lampe oder farbenfrohe Vorhänge beleben den Raum. Beruhigend auf Kinder wirkt die Farbe Lindgrün. In kleinen Räumen soll sehr sparsam mit großen Mustern umgegangen werden. Vom Teppich bis zur Bettwäsche gilt, je kleiner das Muster und je heller die Farben, desto größter erscheint der Raum.
Eine gute Lösung für kleine Räume sind Klemmspots. Sie nehmen weniger Platz ein, als Steh- oder Tischlampen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Klemmspots mobil sind. Sie können immer gerade dort montiert werden, wo punktuell eine gute Beleuchtung zum Spielen, Lernen oder Lesen benötigt wird.

Weiterführende Infos für Eltern:

Leave a Reply

Your email address will not be published.